Management & Personalführung

Klassische oder legere Business-Kleidung für Herren kommt immer gut an

Business Kleidung für Herren

In vielen Branchen ist ein formeller Dresscode vorgeschrieben: Anzug und Krawatte sind für Männer Pflicht. Auf diese Weise soll das Unternehmen seriös repräsentiert werden und Kunden gewinnen Vertrauen, vor allem, wenn es um wichtige Angelegenheiten, wie etwa Finanzen, geht. Dass die klassische Business-Kleidung auch durchaus ihre Vorzüge bei den Herren hat, macht eine Studie der California State University deutlich.

Die Wissenschaftler fanden im Jahr 2015 heraus, dass Menschen in formeller Kleidung abstrakter denken sowie die Gesamtsituation besser überblicken können und sich Kritik zudem weniger zu Herzen nehmen. All das sind gute Gründe, die für das Tragen der Businessmode sprechen, weshalb wir Ihnen im Folgenden die verschiedenen Möglichkeiten vorstellen möchten.

Inhaltsverzeichnis

Was versteht man unter Business-Kleidung für Herren?

Wenn von Business-Kleidung die Rede ist, sind hiermit meist Kleidungsstücke gemeint, die einen professionellen Eindruck hinterlassen. Typischerweise tragen Männer mit viel Kundenkontakt, aber auch im Büro oder auf Geschäftsreisen formelle Kleidung, wie etwa Maßanzüge, um das Unternehmen nach außen hin zu repräsentieren und Vertrauen zu schaffen.

In zahlreichen Branchen gilt deshalb ein solcher Dresscode, so zum Beispiel im Wirtschafts- oder Finanzsektor sowie im juristischen Umfeld. Gerade in Banken und Versicherungen sowie Anwaltskanzleien wird auf Businessmode gesetzt. Doch auch in anderen konservativen Bereichen wird gerne zur Business-Kleidung gegriffen. In Unternehmen, in denen sonst legere Kleidung erlaubt ist, kann das formelle Outfit zumindest zu bestimmten Anlässen Pflicht werden.

Welche Kleidungsstile sind beim Business-Look begehrt?

In der Regel wird zwischen der klassischen Business-Kleidung für Herren und dem Business-Casual-Outfit unterschieden. Es gibt aber auch eine Reihe an weiteren Möglichkeiten und Mischformen, die sich mitunter nur schwer voneinander abgrenzen lassen. Im Folgenden möchten wir Ihnen deshalb die Unterschiede zwischen dem traditionellen und dem modernen Look vorstellen und Ihnen konkrete Beispiele nennen, damit Sie genau wissen, was Sie bei Ihrem nächsten Geschäftstermin tragen können.

Was ist klassische Business-Kleidung?

Der klassische Business-Look ist in der Geschäftswelt äußerst gefragt. Es geht darum, sich professionell zu präsentieren und eine klare Grenze zwischen der Freizeit und dem Beruf zu ziehen.

Wie sehen klassische Business-Outfits für Herren aus?

Wenn ein Arbeitgeber diesen Dresscode von seinen Angestellten fordert, sind ein guter Anzug sowie eine Krawatte häufig ein Muss. Gleiches gilt für geschlossene Schuhe. Je nach Anlass können sich die Outfits unterscheiden. So wird bei hochoffiziellen Anlässen zum Beispiel ein Anzug mit Hemd und Krawatte sowie zusätzlich eine Weste erwartet, während diese bei offiziellen Treffen meist weggelassen wird.

Typische Business-Kleidung für Herren könnte deshalb sein:

  • Anzug mit Hemd und Krawatte, optional: Weste
  • geschlossene und schlichte Anzugschuhe
  • dunkle und dezente Farben, nicht zu viele Farben und Muster kombinieren
  • je höher und wichtiger der Anlass, desto dunkler sollten die Farben ausfallen
  • schlichte Accessoires, wie etwa eine stilvolle Armbanduhr
  • auf gute Passform und die richtigen Größen achten, am besten ist Maßkleidung
  • hochwertige Stoffe sind wichtig, wie etwa Anzüge aus Schurwolle

Was bedeutet der Kleidungsstil Business Casual für Herren?

Moderner und etwas weniger förmlich ist der Business-Casual-Kleidungsstil. Dieser darf jedoch nicht mit dem Casual-Dresscode verwechselt werden. Zwar steht in beiden Fällen der Begriff „Casual“ für einen ungezwungeneren Look, allerdings ist der gleichnamige Stil in der Freizeit anzutreffen, während Business Casual zwar weniger streng ist, aber durchaus klassische Businessmode erfordert.

Wie sieht der Business-Casual-Dresscode aus?

Es gibt zahlreiche Casual-Looks, so zum Beispiel auch Smart Casual oder Casual Chic, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Um hier die Grenzen zu ziehen, ist viel modisches Feingefühl gefragt. Was jedoch alle gemeinsam haben, ist eine Kombination zwischen einem schicken oder formellen Outfit und einem legereren Look. Business Casual ist im direkten Vergleich der gehobenere Kleidungsstil und kommt vielleicht nicht ganz so locker daher, wie manche vermuten würden. So sind beispielsweise Jeans keine Option.

Zur legeren Business-Kleidung für Herren zählt unter anderem:

  • Anzug mit Hemd, optional: Krawatte
  • Knopf am Kragen darf geöffnet werden, die Passform des Anzugs ist lässiger
  • Alternativen: Stoffhose und Sakko einzeln auswählen und kombinieren
  • schicke V-Pullover oder Cardigans über dem Hemd sind an kalten Tagen möglich
  • elegante Stoffe, wie etwa Hosen aus Baumwolle, aber auch aus Chino oder Leinen, sind erlaubt
  • größere Farbwahl und Muster möglich, jedoch immer schick, dezent und aufeinander abgestimmt
  • geschlossene und gepflegte Schuhe
  • Stilbrüche und neue Trends eher möglich, wenn es zum Anlass und dem Unternehmen passt

Klassisch oder Business Casual: Wann ist welcher Dresscode gefragt?

Der Dresscode richtet sich immer nach dem Anlass. Das kann bedeuten, dass Sie im Kundenkontakt einen anderen Kleidungsstil bevorzugen sollten als an einem Bürotag, an dem keine wichtigen Meetings anstehen. Der gewünschte Stil kann von Branche zu Branche sehr unterschiedlich ausfallen und kommt auch auf die Funktion des Mitarbeiters im Unternehmen an.

Als Faustregel gilt häufig Folgendes:

  • Klassische Business-Kleidung für Herren: Wer in einer mittleren oder hohen Führungsebene arbeitet, an wichtigen Geschäftsmeetings und Geschäftsreisen teilnimmt oder regelmäßig mit der Chefetage in Kontakt kommt, sollte sich eher für die traditionelle Businessmode entscheiden.
  • Legerer Business-Casual-Look für Männer: Sollte es hingegen um ungezwungenere Meetings gehen, Sie sich außerhalb der Arbeitszeit bei geschäftlichen Veranstaltungen treffen oder keinen regelmäßigen Kontakt zur Chefetage haben, dann ist das moderne Business-Outfit gefragt.

Was sollte man bei den Business-Outfits für Herren im Sommer beachten?
Obwohl es im Sommer schon mal ziemlich heiß werden kann und man gerade im Anzug zum Schwitzen neigt, ist es in der Regel nicht erlaubt, auf die Business-Kleidung zu verzichten. Wenn das Unternehmen nichts anderes vorgibt, ist es auch an heißen Tagen wichtig, im Anzug zur Arbeit zu kommen.

Wenn Sie gerade kein Meeting haben, dürfen Sie ruhig auch mal das Sakko ausziehen, sollten es jedoch stets griffbereit haben. Kurze Hosen sind hingegen genauso unangebracht wie kurze Hemden oder offene Schuhe. Achten Sie deshalb stets darauf, langärmlige Oberhemden und geschlossene Schuhe zu tragen. Bei den Anzughosen gilt: Diese sollten, zumindest im klassischen Sinne, kein Bein zeigen, weshalb passende Strümpfe empfehlenswert sind.

Fazit: Tragen Sie Business-Kleidung für Herren, in der Sie sich wohlfühlen

Je nach Beruf, Branche und Anlass müssen Männer einiges beachten, wenn sie bei ihrer Businessmode keinen Fauxpas begehen wollen. Deshalb ist es wichtig, sich im Vorfeld mit den verschiedenen Kleidungsstilen vertraut zu machen, um so stets die richtige Business-Kleidung für Herren griffbereit zu haben.

Previous Article

Schreiben Sie einen Kommentar